Seit einiger Zeit findet das Taijiquan in der Wudang-Tradition in Deutschland Verbreitung. Dieser Stil wurde von Zhang San-Feng begründet. Als Hauptvertreter der 15. Generation dieser berühmten Wudang-Schule unterrichtet der daoistische Meister Tian Liyang regelmässig in Europa.
Das Taijiquan der Wudangberge ist von überraschender Einfachheit und Natürlichkeit, die Bewegungen sind rund und fließend und lassen die Prinzipien von Yin und Yang allzeit erkennen. Wie ziehende Wolken und fließendes Wasser bewegt man sich und kultiviert dabei im Inneren Essenz, Qi und Geist und äußerlich die Muskeln, Knochen und Haut. Die Leitbahnen werden geöffnet und belebt, Geist und Körper sind gleichzeitig beteiligt. Sehen Sie hier das Taijiquan der Wudangberge: Film

In letzter Zeit wurden vermehrt historische Quellen zutage gefördert, die Zhang San-Feng als Begründer des Tai Ji Quan nachweisen. Damit erlangen die Wudangberge eine immer größere Bedeutung für das Tai Ji Quan sowohl auf nationaler, wie auch auf internationaler Ebene und der Wudangstil erhält wieder die Bedeutung, die er in China seit jeher hatte.

 

Tai Ji Quan des Wudangstils in Rastatt und Umgebung