Dieses Taijiquan Basissystem (Wu Xing Liu He, auch: daoistisches Yangsheng Gong) hat seinen Ursprung in den heiligen Wudang-Bergen Chinas und gehört zu den von daoistischen Mönchen entwickelten elementaren Bewegungen, die allen Taijiquan-Formen zugrunde liegen. „Die Ruhe in der Bewegung finden“ sind Übungen, die sowohl effektiv, als auch leicht zu erlernen sind. In den sechs Übungen in Verbindung mit den fünf Schritten werden die Prinzipien des Taijiquan in besonderer Weise zusammengefasst. Die Bewegungen und Vorstellungen lassen den Qi-Fluss im ganzen Körper spürbar werden. In einer entspannten Weise ausgeführt, hilft die erlernte Sequenz, eine fundamentale Bewegungskoordination und ein tiefes Verständnis für körperlich-geistige Ruhe zu gewinnen. Die Sequenz eignet sich als idealer Einstieg in das System des daoistischen Taijiquan, bringt aber auch Fortgeschrittenen jeder Stilrichtung Qualität

Das System besteht aus fünf Stufen:

1. Die 6 Bewegungen im Stand

  1. Move with the waves and go with the flow
  2. Rotate the universe (qian (heaven) and kun (earth) vertically
  3. Grind ancient millstones horizontally
  4. Turn a taiji smoothly
  5. Push willows and poplars upside down into the earth
  6. Pluck the sun and clasp the moon

2. Die 5 Schritte

  1. Vorwärts
  2. Rückwärts
  3. Nach links
  4. Nach rechts
  5. Center

Die "5 Schritte" sind Teil der von Zhang San-Feng entwickelten 13 Bewegungen, die allen Tai Ji Quan-Formen zugrunde liegen.

3. Die Kombination der 6 Bewegungen mit den 5 Schritten

4. Das Laufen der Kombinationen im Quadrat

5. Das Laufen der Kombinationen in vier Quadraten

Beim Üben werden die inneren Organe gemäß der 5-Elementen-Lehre genährt: Herz, Leber, Milz, Lungen, Nieren und der 3-fache Erwärmer.

 

Tai Ji Quan des Wudangstils in Rastatt und Umgebung